Markenarchitektur für Vielfältigkeit

Unter einem Dach

Die Inszenierung der vielfältigen Produktpalette und die zahlreichen Innovationen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche stehen bei den Messeauftritten von Wacker immer im Fokus der B2B-Kommunikaton. tisch13 entwickelte als Generalunternehmer speziell dafür ein Gesamtkonzept mit einer starken Markenarchitektur auf Basis des Corporate Designs. Unter einem großen, weißen „Markendach“ zieht sich das Wacker-Selbstverständnis „creating tomorrow’s solutions“ dabei als roter Faden durch das Messe-Design. Das Thema der Vielfältigkeit wird als Leitgedanke kongenial in die räumliche Ausgestaltung des Messestands durch den überlegten Einsatz von Zonierungen übersetzt.

Für die Präsentation der Innovationen und Highlightprodukte wurden – zentral angeordnet – 4,50m hohe, drehbare Panels entworfen, die beidseitig modular und flexibel mit Text, Bild, Video und Exponaten bespielt werden. Eine USB-Schnittstelle bietet dem Besucher vertiefende Informationen zu Themen und Produkten.

Zusätzliche Highlight-Exponate werden als Eye-Catcher von Messe zu Messe neu konzipiert und realisiert. Ein Höhepunkt ist der von tisch13 entworfene Hocker, der mit Wacker Silikon-Schnüren als Sitzoberfläche arbeitet und bei dem Produktinszenierung und Möbelfunktionalität zusammenfallen.

Für jede große Leitmesse-Messe entsteht ein eigenständiges Key Visual, das sich aus der Idee des vielfältigen WACKER Produktportfolios ableitet. Dabei stehen Barcode-Muster und Dot-Design sinnbildlich für die Vielfalt der Produkte und die Individualität des Unternehmens und schaffen einen einheitlichen Look sowie eine visuelle Klammer, die sich durch den gesamten Messeauftritt zieht.

Credits

tisch13: Idee & Konzept, Design, Leadagentur, Generalunternehmer

Oettle Ferber: Architekturplanung

A&A Expo International B.V.: Messebau