The Next Chapter – CES 2015

Ikonenhafte Architektur

„The Next Chapter“ zeigt die Marke auf ihrem Weg in die Zukunft und übersetzt die Idee eines Buches mit verschiedenen offenliegenden Kapiteln ikonenhaft in den architektonischen Raum.

Der Baukörper besteht aus 20 „Seiten“ aus einem hochglänzenden Plattenmaterial.

Auf einen Haupteingang an der Frontseite – wie sonst üblich – wird bewusst verzichtet.

Die architektonische Auflösung der Fassade funktioniert somit als eine Art „Filter“, der die Besucher wie in einem organischen Gebilde auf beiden Seiten hinein- und herausströmen lässt.

„Ostensibly a large box with ventilation-esque slits each side acting as entranceways…“

The Verge

Herausgefräster Innenraum

Der Innenraum ist aus den „Buchseiten“ herausgefräst und bildet mit seiner scharfwinkligen Formensprache eine konzentrierte dynamische Geste. Damit erhalten die dort ausgestellten Produkte und Exponate eine futuristisch-progressive Aura, die den Kernwert der Marke „Vorsprung durch Technik“ als ein puristisches räumliches Momentum inszenieren.

Die animierte, hellweiße Lichtinszenierung der Schnittkanten verstärkt die Sogwirkung auf das Highlight und erzeugt ein dynamischen Raumerlebnis, das sich in den Augen des Betrachters ständig verändert.

Am Ende des Standes nimmt eine großformatige Wandgrafik die architektonische Geste auf und verlängert sie optisch auf einen strahlenden Fokuspunkt in der Zukunft.

Credits:

tisch13 – Idee, Konzept, Design, Gesamtsteuerung

Bathke Geisel Architekten – Architekturplanung

A&A Expo International B.V.  – Messebau

Four To One Lighting Design GmbH – Licht